Die Bastel-Elfe

Angebote

88680

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.051
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 83


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Kinder » Frage wg. Trauerfall Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Frage wg. Trauerfall

Beiträge 716
Registriert: 17/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 1/1/2012 um 22:05   

Hallo zusammen,

einige werden es schon auf meinem Blog gelesen haben, meine Mama ist am Hl. Abend friedlich eingeschlafen. (Sie wurde nur 54 Jahre alt.)
Nun hab ich meiner vierjährigen Tochter es so erklärt, dass Oma jetzt im Himmel wohnt und ein Engel ist, der jetzt immer bei ihr und ihrem kleinen Bruder ist und auf sie aufpasst.

Gestern war sie dann das erste Mal wieder mit bei meinem Papa (er wohnt gleich nebenan) und als wir dann in der Wohnung waren, fragte sie nach Oma. Sie ging dann ins Zimmer und suchte nach ihr. Ich erklärte es ihr wie oben und sie fing dann zu weinen an, was mir selbst das Herz zeriss.
Heute waren wir am Friedhof, sie war schon öfters dabei, bevor meine Mama gestorben war. Sie schaute sich das Bild an und meinte, da war Oma noch jung.... und weiter ging sie nicht darauf ein.

Manchmal kommt sie her und meint, "Mama, warum bist du so traurig, was ist denn los?" und nimmt mich in den Arm.
Meine Kleine ist ja schon sooo groß!!!

Meint ihr, dass es so für sie "altersgerecht" erklärt ist, bin mir unsicher... irgendwie
Danke fürs Zuhören



[Editiert am 1/1/2012 um 22:13 von Mamise]

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 5565
Registriert: 24/11/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 1/1/2012 um 22:10   

mein herzliches beileid.
das ist nicht einfach.

meine oma starb als tim 3 war.
ich habe ihm gesagt das oma nun ein engel ist und das sie nun auf ihn aufpasst.
er hatte auch gefragt warum ich so traurig bin. ich habe gesagt, das ich traurig bin weil ich meine oma eine lange zeit nicht mehr sehen werden.
er meinte irgendwann mama bist du auch ein engle und dann siehste die oma wieder.

manchmal ist es besser nicht zu viel zu sagen.
mir wurde damals empfohlen einfach mal eine gegenfrage zu stellen:

was denkst du den?

jeder glaubt an etwas anderes nach dem tod. wir alle wünschen das was danach ist.
keiner weiss es .
die kinder machen sich ihre eigenen gedanken.

als dann kurz vor weihnachten der himmel rosa war sagte tim: du mama vielleicht bekommste nun die leckeren plätzen. oma backt bestimmt mit den engeln *schnief

Lieben Gruss Ela



verpatet mit ramoth, keiko und kleenesandra

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 2113
Registriert: 14/1/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 1/1/2012 um 22:20   

Ich denke schon, das du es genau richtig erklärt hast.
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir schreiben, das noch viele Fragen auch später noch nachkommen.In den passendsten und unpassendsten Momenten.
Die Kinder verarbeiten es ganz anders als wir Erwachsenen und ich hab immer versucht so ehrlich und einfühlsam wie möglich damit umzugehen.
Meine Mädels waren damals 6 und 9 Jahre alt.
Ich drück dich ganz fest. :knuddel: :knuddel: :knuddel:

Liebe Grüße Petra
http://666kb.com/i/ax56ut3k1qdytdlns.gif
http://teddy.irishteddy.de/styles/prosilver/imageset/logo_phpBB-normal.gif
Mein Blog:
http://pelauerpower.blogspot.com/

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 4886
Registriert: 27/6/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 1/1/2012 um 22:27   

Oh, je, du Arme!! *knuddel* Es tut mir sehr leid!

54 ist doch kein Alter! Mönsch, ich bin nur 5 Jahre jünger...

Du hast das deiner Tochter wunderbar erklärt, mehr geht in dem Alter garnicht. Als der Opa meines Mann starb, war unser Großer auch erst grad 4, meine Tochter 2 Jahre alt. Wir haben ihnen auch gesagt, dass der Uropa jetzt im Himmel ist und keine Schmerzen mehr hat. Jan meinte dann: "Dann wird er ja nie wieder seine Hand auf meinen Kopf legen und 'Mein Junge!' zu mir sagen..." Es ist schon Wahnsinn, was Kinder so speichern. Das ist jetzt fast 10 Jahre her, aber der Opa ist im Kopf meines Großen immer noch "lebendig"...

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit!! (((Mamise)))

<font color="#800080"><i><b>Liebe Grüße ... Gina</b></i></font>

<a href="http://www.dotsandswirls.blogspot.com" target="_blank"><img width="347" height="63" src="http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/926687/3565316462333335.jpg" border="0">

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 3607
Registriert: 15/10/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 1/1/2012 um 22:28   

Süsse, fühl dich umarmt :knuddel:

du machst das ganz richtig.. nur antworten was sie fragt.. nicht mehr.....

ich denk oft an dich..

bussi minou :knuddel:

http://i44.tinypic.com/903us1.jpg
Zwillingsschwester von Trollsmaus Patenschwester von Lalela, Lamia, anme und Mamise und mit sindy77 Patenkind von huffi
Mitgründer Bastelstube der PlauderElfen

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4

Beiträge 1334
Registriert: 12/12/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 2/1/2012 um 16:31   

Hallo,

auch ich möchte mein herzliches Beileid ausdrücken. Ich weiss selber wie es ist die Mutter so jung zu verlieren...

Zu deiner Frage: Mein Sohn war fast 5 als seine Oma (meine Schwiegermutter) starb. Ich habe damals die Kinderpsychologin aus unsem KiGa gefragt wie ich ihm das beibringen soll und sie meinte man soll so ehrlich sein wie es nur geht. Auch sollte man die Worte "Tot" und "gestorben" benutzen, da diese eben beschreiben dass es eine entgültige Situation ist. So hart es auch klingt, das ist die Wahrheit und die muss den Kindern bewusst werden. Auf keinen Fall soll man sagen dass die Oma in eine andere Stadt/Land verreist ist, da sonst das Kind die Sachen durcheinander bringt. Auch soll man nicht von Krankheiten reden, denn kleine Kinder können nicht zwischen schweren und harmlosen Krankheiten unterscheiden. So würden sie Angst kriegen wenn dann ein Elternteil oder auch sie selbst das nächste Mal nur Schnupfen haben.
Sie sagte man soll die Kinder mitnehmen wenn man zum Friedhof geht, so haben auch sie die Gelegenheit Abschied zu nehmen. Und trauern lassen sollte man sie, was natuerlich auch viel spaeter erst passieren kann.

Ich hoffe das klingt alles nicht zu hart, ich möchte es dir auf keinen Fall schwieriger machen und würde lieber gar nichts schreiben, hoffe aber so ein bisschen weitergeholfen zu haben.

Ich wünsche dir viel Kraft fuer die kommende Zeit.

Mit stillen Grüssen,
Despina

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 716
Registriert: 17/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 2/1/2012 um 20:47   

Vielen Dank euch allen!!!
:knuddel:

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

Beiträge 791
Registriert: 2/1/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 2/1/2012 um 20:54   

Hallo Süße,
mein Beileid für Euch und ganz viel Kraft. Fühl Dich ganz fest gedrückt. :knuddel:
Ich finde es super so erklärt. So haben wir es auch erklärt.

Viele liebe Grüße
Sindy

verpatet mit Steffanie
stolze Patenschwester von Madlie, GabiA, MuggelFu, Bastelmaus1979, Anme + Minouche *knutscher*
Patenkind von Huffi *knuddels*
Gründungsmitglied "Bastelstube der PlauderElfen"

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

Beiträge 1131
Registriert: 23/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 2/1/2012 um 21:08   

Hallo,

auch mein Beileid in diesen schweren Stunden. Jannick war grad mal 2 1/2 als unser Nachbar im Juli diesen Jahres starb, wir waren oft bei ihm und ich erklärte es ebenso mit den Engeln- kurz nach Weihnachten gingen wir mal wieder hin und er fragte sofort, wo ist denn Manfred- so als ob er doch noch immer da sein müßte. Ich denke so ganz verstehen sie es nicht, aber die Erklärung ist die richtige in meinen Augen. Und ich wiederhol es auch immer wieder so, wenn er mal fragt.

Alles Liebe dir und deinen Lieben
Petra :winke:

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 87
Registriert: 17/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 7/1/2012 um 21:55   

Hallo,
erstmal: mein Beileid...
und: ich finde schon dass Du es altersgerecht erklärt hast,
zu diesem Thema gibt es allerdings auch noch ein tolles Kinderbuch, das nennt sich
Leb wohl, lieber Dachs (von Susan Varley)

Kannste ja mal im I-net bisschen lesen...?

Grüßle,
Sandra ...

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Kinder » Frage wg. Trauerfall Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • stempel-schreiber: 68 Jahre

Werbung