Thema: Schwamm-Technik

Forum: Keilrahmen/Malerei

Autor Sonya


Sonya - 12/9/2002 um 12:31

Hallihallo,
nachdem ich mal ein bißchen Ruhe und Zeit habe, bin ich mal wieder am Suchen nach neuen Bastel-/Maltechniken. Dabei bin ich auf die Schwammtechnik gestoßen. Also, los marschiert (ins Internet :happy:) und Schwammpinsel gekauft!
Nun wollte ich heute loslegen, aber so recht hat das nicht geklappt!
Ich wollte Farbübergänge machen aber bei mir sind irgendwelche Farbehaufe entstanden :(
Kann mir Jemand die Vorgehensweise mal erklären?[Bearbeitet am: 12/9/2002 von Sonya]

zaubertigerchen - 12/9/2002 um 17:27

Hallo,

also, ich habe diese Technik für die Grundierung meiner Serviettentechnikunterlagen benutzt, und habe hierzu nicht so einen Schwammpinsel genommen, sondern einen einfachen herkömmlichen Spülschwamm (die mit der weichen gelben und der rauhen grünen Seite). Diesen Schwamm habe ich mir dann in handliche Stücke zurecht geschnitten und los gings. Man hat viel mehr Kontrolle und kann damit die Farbverläufe viel besser bestimmen (außerdem ist´s günstiger). Wichtig ist natürlich, dass man die Farbe genügend mit Wasser verdünnt, sonst gibt es "Balken", und die will man ja gerade nicht haben.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Viel Spass noch beim Basteln
wünscht das Zaubertigerchen

Bastel-Adler - 12/9/2002 um 21:44

Hallo Sonya,

Schwammtechnik ist was ganz tolles und total einfach. Das hast auch Du schnell raus. Ich nehme auch einfache feinporige Schwämme, man bekommt oft in den Billigläden große Tüten mit verschiedene Schwämme die man sich dann zurecht schneiden kann. Du kannst alle möglichen Farben für diese Technik versenden. Viel Spaß beim Ausprobieren :lol:

Gruß Marita

PeacefulHeidi - 12/9/2002 um 21:46

Hallo,

also ich benutze wie Zaubertigerchen auch zerschnittene Schwämme ebenfalls meistens für die Übergänge in der Serviettentechnik. Man (Frau) spart ja gerne. :happy: Ich kaufe mir diese billigen Schwämme 10 Stück in einem Pack (blaue, gelbe, grüne und rote).

Dafür schneide ich mir den Schwamm auch in ca. 1,5 x 1,5 cm große Stücke. Gebe etwas Farbe in eine Farbpalette und nehme dann etwas davon mit dem Schwamm auf (nur kurz in die Farbe tunken). Dann tupfe ich die Farbe auf den Untergrund. Das geht wunderbar. Zwar sind anschließend meine Finger auch mit voll Farbe, aber wofür hat man nicht Wasser und Seife? :lol: Die Schwammstückchen schmeiße ich nach getaner Arbeit weg.

Ich benutze am liebsten Window-Color-Farbe. Du kannst auch den Schwamm ganz nehmen (also nicht klein schneiden) tauchst jede Seite in unterschiedliche Farbe und wischst dann die Farbe auf den Untergrund. Ähnliche Handbewegung wie scheuern oder putzen mit dem Schwamm. Das geht z. B. wunderbar für die Farbverläufe die wie ein Himmel oder Wasser aussehen sollen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, lieber etwas weniger Farbe als zuviel. Kannst ja nochmal drübergehen, wenn die Farbe nicht ausgereicht hat.

Ach ja, hätte ich fast vergessen, ich benutze immer die weiche Seite vom Schwamm. Also die farbige, nicht die rauhe dunkelgrüne.

So mehr fällt mir dazu auch nicht mehr. Wünsche dir noch viel Spaß beim ausprobieren. :kiss:

Herzliche Grüße

Heidi

Sonya - 13/9/2002 um 06:43

Danke für Eure Tips! Ich werde mich am Wochenende noch mal dran machen! Wenn es klappt, dann werde ich Euch die Ergebnisse zeigen :happy:

Liebe Grüße, Sonya

Melium - 23/9/2002 um 11:52

Hi,
um keine farbigen Finger zu bekommen klemmt man einfach den Schwamm in eine Wäscheklammer. Klappt super und hält die Finger sauber.

Viel Spass

Melium

Dieses Thema kommt von : Die Bastel-Elfe, das Bastelportal mit Ideen und einem Bastelforum.
https://dev2.bastel-elfe.de

URL dieser Webseite:
https://dev2.bastel-elfe.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=103&tid=399