Die Bastel-Elfe

Angebote

Bausatz Wabe

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.098
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 191


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
Blüten Windrad gestalten

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Kinder » kleines Töpfchenproblem Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: kleines Töpfchenproblem

Beiträge 16
Registriert: 19/1/2003
Status: Offline

smilies/kiss_3.gif erstellt am: 19/10/2003 um 18:46   

Hallo,
Ich versuche schon seit einigen Monaten meinen kleinen Alexander ( 1 1/2 Jahre) an sein Töpfchen zu gwöhnen.
Er hat richtig panische Angst sich überhaupt erst einmal drauf zu setzen. Er zittert und fängt an zu weinen.
Meine Bekannten hatten mit ihren Kindern da alle weniger Probleme. Die Kinder haben in dem Alter zumindest das große "Geschäft " schon auf´s Töpfchen gemacht.
Einige Bücher raten mir, für ein Kind reicht es auch noch, wenn es mit 3, 4 Jahren trocken wird.
Wenn es nach meiner Mutter geht, sollte er schon mit einem Jahr trocken sein.
Da in meinem Bekanntenkreis keiner solche Probleme hat und ich mich zunehmend unter Druck setze, möchte ich mich einmal an euch wenden.
Hat vieleicht jemand einen Rat, wie ich ihm sein Töpfchen schmackhaft machen könnte ? Spielsachen und Bilderbücher habe ich ihm schon zur Ablenkung gegeben.
Vielen Dank
LG Jeanni

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 137
Registriert: 31/5/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/10/2003 um 19:25   

Hallo Jeanni,

also ich will dich hier zu nix zwingen oder dich irgendwie zurecht weisen. Aber ich finde es mit 1½ Jahren fast noch weng früh. Vor allem wenn er eh schon Angst davor hat, dann lass es. Im normalfall sagt man so etwa mit 2½ - 3 Jahren. Ich finde das reicht auch. Sie sollten trocken sein, wenn die kinder in KiGa kommen und das ist meistens mit 3. Die kinder in dem Alter wissen oftmals noch gar nicht, was sie auf dem Töpfchen überhaupt sollen, weil sie das gefühl fürs pipi machen noch gar nicht kennen. ZUmindest funktioniert der schliessmuskel in dem Alter noch gar nicht richtig (hat mir mein Kinderarzt mal erklärt). Ich hab 3 Kinder und habe bei allen 3 nicht vor 2½ Jahren damit angefangen. Wenn sie dann selber mal anstalten machen aufs töpfchen zu wollen geht das auch recht schnell. Wenn du dein Kind dazu zwingst, dann kann es sein, dass es ewig geht, bis dein kind trocken ist. Meine Schwiegermutter meinte damals auch, dass "ihr kind" dmals schon mit 1 Jahr trocken war. Früher war das anscheinden gang und gäbe mit 1 jahr. Aber früher sag ich mal hatten die eltern auch einen ganz anderen tagesablauf als wir heute. Sie konnten es sich auch nicht leisten, dass die kinder mit 3 noch in die hose oder windel machten.
Lass deinem Kind einfach Zeit. Lass das Töpfchen auf dem Klo stehen, oder gib es ihm zum Spielen (so hab ich das gemacht). So kann er sich mit der Hose drauf setzten und gewöhnt sich so schon mal dran. Mach dich nicht verrückt, nur weil andere Kinder in dem Alter schon das grosse Geschäft aufs Töpfchen machen. Jedes Kind ist ein individum. Was andere Kinder können, muss deiner noch lange nicht auch können müssen. Dafür kann er wiederum anderes, was andere nicht können.

Also mein Rat an dich: lass deinem Kind zeit, bis er kapiert, dass das was in seiner Windel ist, Pipi und Aa ist. Dann kannst du ihm erklären dass das eigentlich aufs Klo bzw. aufs Töpfchen gehört.

Warte bis nächsten Sommer, das reicht vollkommen aus. Und im Sommer ist es auch nicht so schlimm, wenn die Hose mal nass wird. Aber bitte um Gottes Willen zwing dein Kind nicht dazu aufs Töpfchen zu gehn.

Hoffe, ich konnte dir einigermassen helfen. Hör auf DEIN Gefühl, DEINE Mutterinstinkte, Es ist DEIN kind. Und nicht auf das was andere sagen. Du kannst dir Tipps und Ratschläge geben lassen. Aber letztendlich musst du tun, was du für richtig hälst.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 137
Registriert: 31/5/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/10/2003 um 19:29   

nochmal ich. Hab was vergessen.

Zieh deinem Sohn dann am besten Jogginhosen mit Gummibund an, die die ruckzuck einfach nur runterziehn brauchst. Sonst bist du ewig am fummeln an seinen Hosen.

Liebe Grüsse (die hab ich oben vergessen - sorry) ... hellcat

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 1
Registriert: 5/6/2002
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 19/10/2003 um 19:31   

Hallo

Ich hatte für meine Tochter ein Bärentopf der zum Stühlchen umwandelbar war.

Erst hat sie eine Weile auf den "Stuhl" gesessen und ein tischchen davor.

Nach Woche hatte ich dann den Stuhlaufsatz ab gemacht und sie so auf das Bärentöpfchen gesetz, aber auch mit dem Tischchen, damit sie abgelenkt war und das hat bei uns funktioniert.

LG Christa

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

red_folder.gif erstellt am: 19/10/2003 um 20:19   

Hallo Jeanni,

lass dich bloß nicht verrückt machen von den anderen.

Ich weiß ja nicht, wen du so kennst, aber in meinem Bekanntenkreis gabs keine Kinder, die so früh aufs Töpfchen gingen.

Und da wars sogar eher so, dass das große Geschäft viel länger in die Windel ging als das kleine. Das gabs oft bis über 3 Jahre hinaus.

Meine Tochter hatte mit dem Töpfchen auch nichts im Sinn. Es wurde für alle möglichen anderen Sachen verwendet. Bauklötze rein usw.

Sie ging irgendwann einfach direkt aufs Klo. Aber da war sie auch schon 2,5 oder so.

Ich kann hellcat also voll zustimmen.

Es war ein sehr befreiendes Gefühl, als ich mich entschieden hatte, das einfach seinen Lauf gehen zu lassen. Ich habe gedacht, das kommt schon irgendwann ganz automatisch. Und so war es dann auch. Alles war viel entspannter. Und das war für uns alle schön.

Die Kinder sollten für den Kindergarten zwar möglichst schon trocken sein, aber da ist der Hintergrund der, dass die Erzieher das zeitlich gar nicht bewerkstelligen könnten und auch entsprechende Vorkehrungen nicht vorhanden sind.

Wenn alle schon immer so früh trocken sind, wie einige uns immer glauben machen wollen, bräuchte man im Kindergarten auf diese Erfordernis doch eigentlich gar nicht mehr hinzuweisen , oder?

Und die Erinnerung der Großmütter - ob man das immer alles so glauben kann? Vielleicht sollte man mal in alten Fotos kramen?

Viele Grüße,
Bettina


Antwort 4

Beiträge 1070
Registriert: 3/5/2003
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 19/10/2003 um 22:30   

Meine Tochter hatte mit dem Topf auch nichts am Hut. Wie bei Dir Gebrüll und Geschrei. Bis ich so einen Aufsatz für die Toilette gekauft habe. Da ging es auf einmal, sie ist ganz brav sitzen geblieben. Jetzt ist sie fast 3 und liebt ihren Topf (aber nur weil sie zu faul ist 1 Etage nach unten ins Bad zu gehen).
Mit dem großem Geschäft ging es auch ganz einfach, weil das immer nach dem Mittag kam. Rauf auf die Toilette und gut. Da war sie ca. 1,5 Jahre. Mit Pipi war aber gar nicht daran zu denken in der Zeit.
Bei meinem Sohn sieht die Sache schon anders aus, er ist gerade 1,5 Jahre. Er hat noch keine Topferfahrung und ich denke er wüßte auch überhaubt nicht was ich von ihn will. Ich lass ihm auf jeden Fall noch Zeit und hoffe er zeigt mal Interesse, wenn die große Schwester es vormacht.

LG Tina

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 26
Registriert: 26/1/2003
Status: Offline

smilies/smile1.gif erstellt am: 20/10/2003 um 06:30   

Guten Morgen,
also mein Lütter wird jetzt im Dezember 3. Meine Schwiegermutter schenkte uns seinen ersten Pipitopf zum 1. Geburtstag. Daraufhin steltte ich den dann in den Schrank.
Mit 1 1/2 machte er einmal Pipi rein und von dem Moment hatte er panische Angst davor, das wieder was reinkommen könnte :lol:.
Also stellte ich ihn in die hinterste Ecke vom Bad und nahm ihn einmal die Woche zum enstauben in die Hand.
Dann im August diesen Jahres, wir waren gerade umgezogen, wollte er auf einmal groß sein und aufs Töpfchen, also schnell enstauben und ihn draufsetzen und sofort machte er Pipi, allerdings nur 3 Tage, dann fand er sich entschieden zu groß für das Töpfchen und wollte auf die Toilette, mit dem großen Geschäft dauerte es etwa eine Woche dann machte er das auf der Toilette.Nun trägt er nur noch nachts zur Sicherheit eine Windel und kommt nachts ans Bett wenn er mal muß.
Meine Tochter (jetzt schon 11) machte sich damals auch keinen Stress und war mit
2 1/2 tags und mit 3 Nachts trocken.

Mach dir keinen Stress, stell den Topf wieder weg und warte noch etwas, in den meisten Fällen kommt diese Ungeduld nur von unseren Müttern, bzw. Schwiegermüttern, die dann meinen also du bzw. dein Mann war aber schon mit ? Jahren trocken. Man macht den Kids nur noch mehr Angst vor den Pott.

LG
Eileen :winke:

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

Beiträge 81
Registriert: 15/1/2003
Status: Offline

smilies/smile1.gif erstellt am: 20/10/2003 um 07:01   

Hallo,

also ich sehe mich voll in Dir wieder.
Leider bringt das überhaupt nichts.
Erst nachdem ich redigniert aufgab und ihm immer wieder die Windel anlegte klappte es nach einigen Wochen ganz von selbst.
Mein Sohn ist jetzt gerade 3 geworden. und trocken ist er nun schon seit ca.5 Monaten.
Und dann wollte er auch gleich nachts keine Windel mehr haben. Also haben wir das auch gleich nachts ohne Windel versucht. 2mal ist es in die Hose gegangen, dann klappte auch das.

Mein Mann und ich waren auch mit 1 Jahr trocken. Aber da gab es auch noch keine tollen Papierwindeln, sondern nur diease Stoffwindeln. Und die waren wohl auch nicht so bequem wenn sie nass waren. Unsere Kinder sind wohl alle verwöhnt. Der Sohn meiner Schwägerin vertrug keine Pampers und Co, also kamen nur Stoffwindeln in Frage. er war auch mit 1 Jahr trocken.

Lass Dir und Alexander Zeit. Es hilft wirklich.

Liebe Grüße
Andrea

Es gibt zwei Arten von Freunden, die einen sind käuflich, die anderen sind unbezahlbar.

<img src="http://www.rufer.net/Bilder%20Unterwasser%20Gifs3/027.gif">

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

Beiträge 20
Registriert: 19/9/2003
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 20/10/2003 um 08:19   

Hallo! Laß dich bloß nicht unter Druck setzen und laß deinem Kind Zeit!
Wir haben 3 Kinder. Magdalene hat weder den Topf noch den normalen Sitzverkleinerer wollen. Erst die Klostiege hat ihr gefallen. So richtig sauber - Tag und Nacht - ist sie erst mit 4 geworden. Alle Tips und Tricks haben nichts gebracht. Als ihre Zeit da war, gings innerhalb einer Woche. Mein Sohn war etwas schneller. Er hat mit 3 angefangen - ganz von selbst - dafür hat er in der Nacht noch eine Windel. Und die Kleine wollte schon vor ihrem Geburtstag ohne Windel laufen und auch gleich schlafen. Es hat sofort geklappt; innerhalb einer Woche!
Also ich würde sagen: gelassen bleiben, Geduld haben und die andere reden lassen! Wie oft habe ich gehört: Was, die Magdalena hat immer noch eine Windel? Ich habe mich geärgert, aber ich bin stark geblieben! Und wir haben es auch geschafft - sogar ziemlich streßfrei!
Liebe Grüße! Claudia!

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 16
Registriert: 19/1/2003
Status: Offline

smilies/kiss_3.gif erstellt am: 20/10/2003 um 19:35   

Hallo,

vielen lieben Dank für eure Ratschläge. Ich hatte ja selbst das Gefühl, dass es für meinen Kleinen noch etwas zu früh ist. Leider habe ich mich von den anderen unter Druck setzen lassen. Wenn die anderen von ihren Erfolgen erzählt haben, habe ich mich immer als schlechte Mutter gefühlt. Es hat mir wirklich sehr gut getan eure Beiträge zu lesen und das Ganze etwas lockerer zu betrachten.
Ich werde das Töpfchen erst einmal in seiner Ecke im Kinderzimmer stehen lassen. Irgend wann wird er sich bestimmt von allein dafür interessieren, mein Kleiner ist doch sonst so ein neugieriges helles Köpfchen.

Also noch einmal vielen Dank. Ihr habt eine große Last von mir genommen.

Liebe Grüße
Jeanni

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9

Beiträge 17
Registriert: 6/10/2003
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 21/10/2003 um 07:25   

Hallo Jeannie,
ja das sind immer diese Supermamis, deren Kinder alles können.
Hab´s bei meiner Tochter auch in dem Alter probiert und dann ganz schnell sein lassen.
Sie ist später auch nie auf´s Töpfchen gegangen, denn sie ist sehr groß und hatte dann die Knie unterm Kinn, das war natürlich superunbequem.
Wir haben dann einen Toilettensitzverkleinerer gekauft und einen Hocker für unter die Füße. Mit fast 3 Jahren war sie dann soweit. Ich habe als Belohnung für jedesmal Toilette einen Smiley auf ein Blatt Papier gemalt und sie fand das super. Zum großen Geschäft habe ich ihr ein Bilderbuch in die hand gedrückt und bin rausgegangen, sie hat dann gerufen wenn´s soweit war.
Laß deinem Sohn einfach Zeit.
Lilo

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 10

Beiträge 1
Registriert: 19/10/2003
Status: Offline

smilies/mad3.gif erstellt am: 21/10/2003 um 08:45   

Hallo Jeannie,

mal ganz ganz ruhig, gib Deinem Kleinen so viel Zeit wie er braucht, mein Großer hatte mit dem Töpfchen auch null Probleme, darum war ich fest der Meinung, die Kleine müßte das genauso schnell lernen und können. Sie hat sich immer geweigert auf das Töpfchen zu setzen, hat geheult und geschrien, genau wie Deiner und jetzt ganz ohne ein Drängen oder Zwingen sitzt sie auf der normalen Toilette und es gibt keine Probleme und das wirklich von allein. Gib ihm Zeit bevor es sich irgendwie anders auswirkt und eurer Verhältniss gestört ist. Und bitte hör nicht auf Deine Mutter bzw. Schwiegermutter die wissen doch immer alles besser, weil früher war ja auch alles besser und schöner!

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Kinder » kleines Töpfchenproblem Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • CSeib78: 43 Jahre
  • Kleinefreude: 30 Jahre

Werbung