Die Bastel-Elfe

Angebote

58483

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.120
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 282


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
Banner-Marco-Prell-neu

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Keilrahmen/Malerei » Ölkreiden-Ölpastellkreiden Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Ölkreiden-Ölpastellkreiden

Beiträge 16
Registriert: 5/5/2003
Status: Offline

smilies/10.jpg erstellt am: 12/1/2004 um 21:05   

1. Sind Ölpastellkreiden das gleiche wie Ölkreiden ???

2. Welche Firma stellt die besten dieser Ölkreiden / Ölpastellkreiden her ???

3. Welche sind nicht empfehlenswert

4. Was soll so ein Karton mit 48 Stck. höchstens kosten ??

Liebe grüße klara

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 64
Registriert: 27/11/2002
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 13/1/2004 um 14:56   

Hallo Klari,

ich habe zwar noch nie eine Ölpastellkreide in der Hand gehabt, aber ich denke nicht, dass die mit Ölkreiden identisch sind.
Ölkreiden kannst Du Dir ähnlich vorstellen wie Wachsmalkreiden (für Kinder), einfach etwas hochwertigeres und lichtechteres Material. Das sind relativ feste stabile Kreide, mehr zum zeichnen.
Pastellkreiden (also jetzt normale) sind dagegen total weich und pudrig und eignen sich gut zum malen und wischen. Man sieht da eigentlich weniger die einzelnen Striche, sondern schöne weiche Farbübergänge. Man muss sein Werk auch hinterher mit Fixierspray haltbar machen, sonst pulverts noch ewig hinterher und man holt sich jedesmal wieder farbige staubige Finger, wenn man auf das Bild fasst. Die Kreiden brechen auch leicht, ist aber nicht so schlimm, weil man eh mit nem Schwämmchen, Wattbausch oder den Finger drübergeht.
Tja, ich denk jetzt mal, Ölpastellkreiden sind etwas fester als normale Pastellkreiden, sie stauben vielleicht nicht ganz so sehr.
In guten Künstlerbedarfgeschäften gibts die ganzen Kreiden auch immer einzeln zu kaufen, da kannst Du Dir die verschiedenen Kreiden ja mal ansehen. Manchmal liegt auch ein alter Block daneben, dann kannst Du sogar mal ausprobieren, was Du interessanter findest.

Zu bestimmten Marken kann ich jetzt nicht viel sagen. Ich hab einen großen Kasten Ölkreiden und nie ne andre Sorte ausprobiert, weiß also nicht, ob andere besser wären. Und von den Pastells nur ein paar einzelne Grün- und Blautöne (verschiedene Marken, nur wegen der Farbe), weil ich die eigentlich nur zu Hintergundgestaltung nehm.
Wenn Du Marken nimmst, die es auch als einzelne Kreiden zu kaufen gibt, machst Du bestimmt nix falsch, denn dann sind es auf alle Fälle gute, die auch von Künstlern verwendet werden.

Leimklecks

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 16
Registriert: 5/5/2003
Status: Offline

smilies/10.jpg erstellt am: 19/1/2004 um 20:26   

Ich musste mir jetzt notgedrungenerweise die Ölpastellkreiden von Faber-Castell nehmen.
(ich mag Faber-Castell nicht so arg , weil meine holzstifte immer brechen und die Aquarellfarben auch nicht so einen guten Eindruck machen !)

Sind diese o.k oder eher schlecht ?

Ps : In der Schule hatten wir immer JAXON,
anschaffen wollte ich mir eigentlcih die von Reeves !

Klara

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Keilrahmen/Malerei » Ölkreiden-Ölpastellkreiden Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • chribaka: 68 Jahre
  • Missy D: 15 Jahre