Die Bastel-Elfe

Angebote

87750

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.096
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 166


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
Banner-Marco-Prell-neu

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Kochen und Backen » Rezept für Lammform gesucht Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Rezept für Lammform gesucht

Beiträge 107
Registriert: 30/4/2003
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 9/4/2004 um 13:11   

Hallo Ihr Lieben,
:winke:
wollte eben ein Osterlämmchen backen und habe vergeblich nach dem Rezept für diese Lämmchen-Form (von der Firma Kaiser) gesucht. Hat jemand von Euch auch diese Form und kann mir ein leckeres Rezept verraten ? Ich würde ja auch ein ganz normales Rezept für einen Rührteig nehmen, aber ich weiß nicht mehr genau, wie viel Teig ich dann höchstens in die Form geben darf, damit er mir nicht oben aus der Form quillt....
Hat jemand von euch eine Idee?? :beten: :beten:

LG Heike

Liebe Grüße
Jackie-Cat

<img width="280"height="200"src="http://www.deininger-family.de/assets/images/db_images/db_db_IMG_3423.jpg"alt="">

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 31
Registriert: 12/1/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 9/4/2004 um 14:37   

Hallo Heike,

ich selbst benutze auch die Osterlamm und Osterhasen Formen. Ich persönlich backe darin Mamorkuchen. Das schmeckt den Kindern am Besten und nach dem Backen verziere ich das ganze mit Schokolade und Puderzucker.
Ich fülle den Teig immer bis zu ersten einkerbung an der Backform. Also das Schaf ist praktisch komplett mit Teig gefüllt, nur der Boden ist noch leer. Aber der Teig geht ja beim Backen auf.
(Hoffentlich ist diese Beschreibung verständlich)

Meine Backformen sind aber nicht von Kaiser sondern von HVG

Auf der Backung steht folgendes Rezept:

100g Marzipanrohmasse
2 Eier
40g Butter oder Magarine
50g Zucker
1 Päckchen Vanillzucker
1 Prise Salz
10 TRopfen Bittermandelöl
80g Mehl
20g Speisestärke
1 gestrichenen Teelöffel Backin

Im vorgeheizten Backofen bei 175C 40-45min auf dem Rost auf der untersten Schiene backen.

Ich hoffe dir geholfen zu haben.

Frohe Ostern Alexandra

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 107
Registriert: 30/4/2003
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 9/4/2004 um 14:58   

Hallo Alexandra,
vielen Dank für dein Rezept !! Das mit dem Marzipan hört sich ja richtig lecker an...(in unserer Family essen alle leidenschaftlich gerne Marzipan) ich habe eben mal ein bißchen bei Google reingeschaut und 3 Rezepte gefunden, allerdings sind bei allen dreien die Mengenangaben total unterschiedlich, teilweise die doppelte und dreifache Menge Mehl u.s.w.
Vielleicht beziehen sie sich auf andere Lammformen, die viel größer sind als meine, aber ich dachte, die sind alle ungefähr gleich. Jetzt habe ich einfach mal die gute Mitte genommen und in die Form gegeben, aber da war noch nicht mal die Einkerbung, von der du sprichst, erreicht... ich laß mich mal überaschen, was daraus wird...
Ach du meine Güte !!! ich war eben am Backofen und die obere Teigschicht ist schon so gut wie durch, allerdings ist der Teig überhaupt nicht so dolle aufgegangen, denn so wie das aussieht, kommt das Lämmchen ohne Beine auf die Welt :mad: . Egal, gegessen wird es so oder so. Ich werde dann nachher mal dein Rezept ausprobieren.

Ich wünsche dir ein schönes Osterfest !!

Liebe Grüße
Jackie-Cat

<img width="280"height="200"src="http://www.deininger-family.de/assets/images/db_images/db_db_IMG_3423.jpg"alt="">

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 31
Registriert: 12/1/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 9/4/2004 um 15:26   

Hallo,

ja eigentlich dachte ich auch, dass die Formen alle eine Größe haben!
Aber vielleciht geht der eine Teig mehr auf und der andere weniger???
Ich habe da nicht so die Ahnung, bin nur ein "Hausfrauen-Bäcker" :-)

Aber ich denke lieber etwas zu wenig Teig, als dass alles oben rüber läuft und in den Ofen tropft!
Denk dran immer gut einfetten, sonst wird es leider nichts mit dem Lamm. (Ist mir auch einmal passiert)
Und ich denke so 2/3 Füllung sind schon ok!

Also ich hoffe es schmeckt!!!

Bis dann Alexandra

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 1
Registriert: 21/3/2004
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 9/4/2004 um 16:01   

Hallöchen...
Ich habe dieses Rezept ausprobiert und ist sehr lecker:
Zutaten ( für eine Form von ca. 700 bis 800 ml Inhalt )

125g weiche Margarine
125g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
50g Kokosraspel
3 kleine Eier
100g Weizenmehl
Backöl Zitrone
Semmelbrösel
Puderzucker

Die Lämmchenform mit etwas Margarine ausfetten und den Semmelbröseln ausstreuen.

Die Margarine mit dem Handrührgerät mit Schneebesen schaumig rühren. Den Zucker mit dem Vanillezucker und dem Salz in kleinen Portionen unterrühren bis er sich gelöst hat.

Einige Tropfen Backöl Zitrone zum Teig geben. Die Eier einzeln unterrühren ( jeweils eine Minute ). Das Mehl sieben und unterrühren.

Die Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen und unter den Teig heben.

- Bei 170 bis 200C bei Ober-/ Unterhitze ungefähr 40 Minuten backen lassen.
Nach dem Ende der Backzeit das Lämmchen etwas in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und völlig erkalten lassen.

Liebe Grüße Hexe :beten:

Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4

Beiträge 1747
Registriert: 11/10/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

smilies/mad3.gif erstellt am: 28/4/2004 um 17:27   

Hallo,

ich bin zwar etwas spät mit meiner Antwort, aber nächstes Jahr wird bestimmt wieder gebacken. Ich backe in der Lämmchenform verschiedene Rührteige z. B. Marmorkuchen, Schokoladenkuchen oder Nusskuchen. In meine Form gehen 250 g Mehl und die weiteren Zutaten, also ein halbes normales Rezept. Den restlichen Teig backe ich in einer kleinen Gugelhupfform oder einer kleinen Springform ab. Der zweite kleine Kuchen lässt sich in Stücken geschnitten prima einfrieren und ist ruckzuck aufgetaut.

LG Reseda44

Tausend Grüße

Reseda44

http://666kb.com/i/cbb6nxmc1wq2asv6y.jpg
by Reseda44

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Kochen und Backen » Rezept für Lammform gesucht Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • Christiane2911: 69 Jahre
  • dorle65: 55 Jahre
  • simmi 68: 52 Jahre

Werbung