Die Bastel-Elfe

Angebote

Bastelset Perlenherz, 7 Stück

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 240


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
303030papier

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Kochen und Backen » Christstollen Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Christstollen

Beiträge 684
Registriert: 3/11/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

smilies/sad.gif erstellt am: 30/11/2004 um 14:50   

Hallo ihr Elfen,

hat vielleicht jemand für mich ein einfaches Rezept für einen Stollen. Ich habe noch nie einen gebacken. Möchte es aber dieses Jahr mal probieren.

Ulitz :beten:

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 8
Registriert: 17/8/2004
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 30/11/2004 um 15:13   

Hallo!
Ich mag am liebsten Quarkstollen:

Zucker: 200 Gramm
Mehl: 500 Gramm
Rosinen: 100 Gramm
Zitronenschale: 2 Teelöffel
Eier: 2
Puderzucker: 50 Gramm
Mandelstifte: 50 Gramm
Margarine: 150 Gramm
Kandierte Früchte: 100 Gramm
Prise Salz: 1
Pck. Backpulver: 1
Pck. Vanillin-Zucker: 1
Speisequark (Magerstufe): 500 Gramm
Margarine zum Bestreichen: 75 Gramm

Margarine mit Zucker, Salz und Vanillin-Zucker schaumig rühren. Den Quark unterrühren. Kandierte Früchte mit den Rosinen, Mandeln, und der Zitronenschale dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Stollen formen oder in eine gefettete Stollenform füllen. Das Ganze auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen.
Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad 55-60 Minuten backen. Margarine zerlassen und den Stollen sofort nach dem Backen mehrmals bestreichen. Den noch warmen Stollen dick mit Puderzucker bestreuen.


Gruß sheloa

*** Lächle, und der Tag wird bunt :-) ***

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

red_folder.gif erstellt am: 1/12/2004 um 00:35   

Hallo Ulitz!
Ich kann Dir nur wärmstens den folgenden Stollen empfehlen. Wirklich megalecker!

Dresdner Stollen

Zutaten
500g Mehl
120g Butter
120g Butterschmalz
125g Zucker
½P. Vanillin
250g Sultaninen
100g Zitronat und Orangeat, gemischt und fein gehackt
100g Mandeln, abgezogen und fein gerieben
½ Zitronenschale, fein gerieben
2 Eßl. Rum
100g Hefe
120g Milch
1Prise geriebene Muskatnuß
1 Teel. Salz
80-100g flüssige Butter
80-100g Puderzucker

Zubereitung:
Aus allen Zutaten mit Ausnahme der flüssigen Butter und des Puderzuckers einen Hefeteig bereiten und gehen lassen. Nochmals durchkneten, zum Stollen formen, auf dem Blech nochmals gehen lassen.

Bei ca. 200°C ca. 60 min backen, evt mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Den Stollen noch heiß mit der flüssigen Butter bepinseln und mit dem Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß und gutes Gelingen,
bitavin


Antwort 2

Beiträge 684
Registriert: 3/11/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 1/12/2004 um 09:57   

Danke ihr zwei,
ich werde heute alle Zutaten für die Stollen-Rezepte besorgen und mich dann an die Arbeit machen. Ich melde mich, wenn ich die Stollen fertig und verkostet habe. Hoffentlich bekomme ich es auch hin?
Ulitz

________________________________________
An manchen Tagen geht alles schief,
aber dafür klappt an anderen gar nichts.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

red_folder.gif erstellt am: 1/12/2004 um 11:41   

Kriegst Du bestimmt hin! Ich drücke Dir jedenfalls ganz fest alle Daumen, die ich habe!
LG
bitavin


Antwort 4

Beiträge 684
Registriert: 3/11/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 2/12/2004 um 16:30   

Hallo Sheloa,
Hallo bitavin,
ich hatte gestern alle Zutaten für beide Stollen eingekauft und auch gleich verbacken. Es ging prima. Zuerst habe ich den Hefeteig nach Bitavin´s Rezept verknetet. In der Zeit, in der er gehen musste, habe ich den Teig für den Quarkstollen nach Rezept von Scheloa verrührt und gebacken. Danach war der Dresdner Stollen dran mit backen. Gestern Nachmittag konnte ich die Stollen noch vor dem Verzehr durch meine Familie retten. Aber heute mogen mussten beide dran glauben.
Ich muß aber sagen: "Sie schmecken prima".
Der Quarkstollen ist schön luftig und locker. Der Dresdner Stollen ist schön saftig. Auch meiner Familie haben beide ausgezeichnet geschmeckt. Nun muß ich leider vor Weihnachten noch einmal welche backen. Na ja, so viel Arbeit war es eigentlih auch nicht.

Das musste ich euch doch gleich mitteilen.

Gruß Silke

________________________________________
An manchen Tagen geht alles schief,
aber dafür klappt an anderen gar nichts.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

red_folder.gif erstellt am: 2/12/2004 um 20:50   

Hallo Silke!
Freut mich, dass alles gut geklappt hat und Deine Stollen gut angekommen sind! Falls Du Mohn magst: Ich habe noch ein superleckres Mohnstollenrezept. Selbst wenn ich auf alles in der Adventszeit verzichten könnte, so doch niemals auf diesen Stollen, der seit ich denken kann in unserer Familie gebacken wird. Der ist richtig schön saftig und staubt nicht so beim Abbeißen wie der gekaufte.
Falls Du Interesse an dem Rezept hast, melde Dich.
LG
bitavin


Antwort 6

Beiträge 684
Registriert: 3/11/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 3/12/2004 um 09:55   

Hallo bitavin,
dein Mohnstollenrezept interessiert mich. Ich bin so richtig in Probierlaune und teste alles aus.
LG Silke

________________________________________
An manchen Tagen geht alles schief,
aber dafür klappt an anderen gar nichts.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

red_folder.gif erstellt am: 3/12/2004 um 13:29   

Hallo Silke!
Gib' mir doch bitte mal per PN Deine E-Mail-Adresse, dann maile ich Dir das Rezept!
LG
bitavin


Antwort 8

smilies/3.jpg erstellt am: 3/12/2004 um 14:33   

Hallo Bitavin,

ich will ja nicht aufdringlich sein, aber Mohnstollen hab ich noch nie gehört, hört sich aber lecker an. Dürfte ich auch das Rezept haben??? :beten: :beten: :beten:

Liebe Grüße Michaela


Antwort 9

red_folder.gif erstellt am: 3/12/2004 um 20:36   

Hallo Michaela!
Na klar! Ich schicke Dir 'ne PN!
LG
bitavin


Antwort 10

Beiträge 150
Registriert: 29/9/2004
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 13/12/2004 um 09:24   

Hallo Sheloa,
Hallo bitavin,

die Begeisterung von Ulitz für eure Stollenrezepte hat mich dazu animiert, es auch einmal zu versuchen. Ich habe nämlich, wie Ulitz, auch noch nie vorher Stollen gebacken. Ich bekomme zwar immer zu Weihnachten einen Hefestollen von meiner Oma (auf den ich mich auch schon wieder freue) aber das ist mir eigentlich zu spät. Ich esse ihn halt gern in der Vorweihnachtszeit.

Gestern habe ich beide Stollen (Quark und Hefe) gebacken und heute haben wir ihn gekostet. Es sind beide wirklich prima geworden. Sogar der Hefestollen ist gelungen, obwohl ich eigentlich ein wenig auf Kriegsfuß mit Hefeteig stehe.

Vielen Dank, dass ihr die Rezepte hier aufgeschrieben habt. :knuddel: :knuddel: :knuddel:
Das Backen hat richtig Spaß gemacht!

Viele Grüße von Jana :xmas: :xmassmile: :xmas: :xmassmile:

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11

red_folder.gif erstellt am: 13/12/2004 um 12:51   

Hallo Jana!
Es freut mich, dass Dir die Stollen zu Deiner Zufriedenheit gelungen sind. Vielleicht traust Du Dich ja in Zukunft mal eher an Hefeteige ran. Die sind eingentlich sooo einfach! (Ich lasse sie mir übrigens seit einigen Jahren immer vom Brotbackautomaten kneten. :happy:)
LG
bitavin


Antwort 12

Beiträge 150
Registriert: 29/9/2004
Status: Offline

smilies/4.jpg erstellt am: 13/12/2004 um 15:38   

Hallo Bitavin,

ich habe zwar auch einen Brotbackautomaten (da ist Hefeteig wirklich problemlos), aber ich hatte Bedenken, dass die Menge zu groß dafür sein könnte. Und wenn ich Hefeteig auf herkömmliche Weise zubereite, hat es bisher mit dem Gehen nicht immer geklappt.
Mein Brotbackautomat ist für bis zu 1200 g - Brote ausgelegt. Meinst du, die komplette Menge vom Rezept passt da rein? Wenn ich alle Zutaten zusammennehme komme ich auf ca. 1400 g. Das erschien mir zu viel. Oder ist es besser, das Rezept in 2 Hälften zu teilen?

Viele Grüße von Jana :xmas:

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 13

red_folder.gif erstellt am: 13/12/2004 um 18:14   

Hallo Jana!
Worauf Du beim Stollenteig im Backautomaten achten musst, ist zum einen, dass die Butter/das Butterschmalz SEHR weich oder gerne auch flüssig ist. So, und dann musst Du den Teig einfach ein bisschen im Auge behalten. Ein Stollenteig geht ja nicht so stark auf wie beispielsweise ein Weißbrotteig. Wenn Du merkst, dass der Teig zu viel wird, kannst Du die Form einfach aus dem Gerät nehmen und an einem anderen warmen Ort weitergehen lassen. Wenn dann Teig überläuft, ist es ja nicht so schlimm.
Und Du darfst die Rosinen erst nachher zu fügen, da der Backautomat sie zu sehr "zerpflückt". Also lieber zum Schluß mit der Hand unterkneten.

Wenn Du Hefeteige auf herkömmliche Art und Weise machst: Wie und wo lässt Du ihn gehen? Ich habe die besten Erfahrungen im Backofen gemacht. Ich heize ihn für 5-10 min auf 50°C vor, dann schalte ich ihn ab und stelle den Teig hinein. Das klappt immer wunderbar. Und je weniger Mehl Typ 405 der Teig enthält, desto länger lasse ich ihn gehen. Außerdem verwende ich immer Trockenhefe, da die immer die gleiche Triebkraft hat. Bei Frischhefe nimmt sie mit der Zeit ab.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen für all Deine weiteren Hefeteige!
LG
bitavin


Antwort 14
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Kochen und Backen » Christstollen Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • lachmalwieder: 71 Jahre
  • franzose08: 57 Jahre
  • EuniceB: 37 Jahre
  • Kata1213: 34 Jahre

Werbung